Förderungen “Raus aus dem Öl“

Holen Sie sich bis zu € 8.700,- Direktzuschuss für den Tausch Ihres alten fossilen Heizkessels gegen eine neue ökologische und energieeffiziente Heizung.
Das Land Steiermark unterstützt Sie zusammen mit dem Bund mit verschiedenen Fördermodellen.
Bundes- und Landesförderungen sind kombinierbar!

Bundesförderung „Raus-aus-dem-Öl“:

Die Bundesregierung hat für das Jahr 2020 insgesamt 100 Millionen Euro für diese Förderung bereitgestellt.

Gefördert wird die Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) auf ein neues klimafreundliches Heizungssystem.

Wesentlich für die Wahl des neuen Heizungssystems ist die Anschlussmöglichkeit an ein hocheffizientes Nah-/Fernwärmenetz. Ist dies gegeben, kann der Anschluss daran gefördert werden. Ist dies nicht möglich, kann wahlweise ein Holzzentralheizungsgerät oder eine Wärmepumpe gefördert werden.

Die Förderung beträgt bis zu 5.000 Euro.
Es können max. 30 % der förderungsfähigen Kosten gefördert werden.

Einreichverfahren:

Schritt 1 – Die Registrierung erfolgt ausschließlich online unter www.raus-aus-öl.at und ist ab 11.05.2020 so lange möglich wie Budgetmittel zur Verfügung stehen, längstens jedoch bis 31.12.2020. Durch die abgeschlossene Registrierung sind die Förderungsmittel für Ihr Projekt reserviert.

Schritt 2 – Die Antragstellung muss innerhalb von 20 Wochen nach der Registrierung erfolgen. Die Heizung muss zum Zeitpunkt der Antragstellung fertig installiert und abgerechnet sein.

Für die Antragstellung ist entweder a) ein gültiger Energieausweis oder b) ein Energieberatungsprotokoll erforderlich.

Die Energieagentur Mur-Mürz erstellt für Sie gerne diese Unterlagen!

Förderungen des „Umweltlandesfonds Steiermark“

Das Land Steiermark hat ab 1. Juni bis Ende 2020 insgesamt 4 Millionen Euro für die Förderung von klimafreundlichen Heizanlagen zur Verfügung gestellt.

Folgende Fördersätze gelten im Jahr 2020:

  1. Pellets- und Hackschnitzelkessel:  € 3.600,-
    Zuschlag für Hygieneschichtladespeicher: € 100,–
  1. Scheitholz- und Kombikessel:  € 1.200,–
    Zuschlag für vollautomatischen Betrieb: € 100,–
    Zuschlag für Hygieneschichtladespeicher: € 100,–
    Zuschlag für Lagerbevorratung (mind. Halbjahresvorrat): € 100,–
  1. Grundwasser- und Erdwärmepumpen: € 2.800,–
  1. Solarthermische Anlagen:
    bis 10 m²: € 150,–/m²
    ab 10 m²: € 100,–/m²
    Zuschlag Hybridkollektoren: € 50,–/m²

    Deckelungen Solarthermie:

    Ein-/Zweifamilienwohnhaus: € 2.000,–
    Ab 3 Wohneinheiten: € 1.800,– plus € 300,– pro Wohneinheit
    Gewerblich/Sondernutzung:  € 5.000,–

Die Fördersätze sind auf max. 30% der Investitionskosten begrenzt!

Wie bei der Bundesförderung ist auch hier entweder a) ein gültiger Energieausweis oder b) ein Energieberatungsprotokollerforderlich.

Die Energieagentur Mur-Mürz erstellt für Sie gerne diese Unterlagen!

Die  Vergabe der Förderung erfolgt in einem 2-stufigen Verfahren:

  1. Förderungsantrag VOR Lieferung und Montage
  2. Fertigstellungsmeldung spätestens 9 Monate nach der Antragstellung

Die Energieagentur Mur-Mürz übernimmt für Sie gerne die komplette Förderabwicklung von Antragstellung bis zur Fördereinreichung.
Als Einreichstelle sind wir vom Land Steiermark beauftragt, die Förderanträge zu prüfen und zur Förderauszahlung freizugeben.

Menü